Immunsystem

Immunsystem stärken: Tipps vom Dermatologen für starke Abwehrkräfte

Avatar: Dr. Stefan Duve

Erstellt von Dr. Stefan Duve

am 10.10.2023

Sportliche Frau ernährt sich gesund

In der Regel schützt uns unser Immunsystem vor Infektionen, ob durch Viren, Bakterien oder Parasiten verursacht. Doch durch unterschiedliche Faktoren können unsere Abwehrkräfte geschwächt werden. Neben der typischen Erkältung zeigen sich mögliche Folgen auch oftmals auf der Haut, so etwa in Form von Juckreiz oder Ausschlägen.

Liegen darüber hinaus Allergien oder bestimmte Autoimmunerkrankungen wie etwa Schuppenflechte oder Neurodermitis vor, können deren Symptome bei einem schwachen Immunsystem verstärkt werden.

Was kann man aber tun, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken? Zunächst einmal gilt es, typische Auslöser zu kennen und diese möglichst zu vermeiden. Als besonders effektive Behandlungsmethode gilt zudem eine Vitamininfusion. Im Folgenden gibt Dr. med. Stefan Duve einige hilfreiche Tipps für starke Abwehrkräfte.

Artikelübersicht

    Auslöser & Symptome für ein schwaches Immunsystem 

    Ist das Immunsystem geschwächt, werden wir anfälliger für Infektionen und Krankheiten. Die Symptome von Erkrankungen halten oftmals lange an und grundsätzlich sind wir sichtlich erschöpft. Nicht selten sind auch wiederkehrende Infektionen.

    Typische Anzeichen für geschwächte Abwehrkräfte sind etwa

    • grippale Infekte,
    • Abgeschlagenheit,
    • Kältegefühl,
    • Appetitlosigkeit,
    • ein erhöhtes Schlafbedürfnis,
    • eine verzögerte Wundheilung,
    • Hautirritationen,
    • allergische Reaktionen,
    • Haarausfall oder auch
    • Herpesinfektionen.

    Auch die Auslöser für ein schwaches Immunsystem können unterschiedlich sein.

    Stress & psychische Belastungen

    Stress ist einer der grössten Feinde unserer Abwehrkräfte. Chronischer Stress führt dazu, dass unser Körper ständig das Hormon Cortisol produziert, welches unser Immunsystem schwächt. Das macht es für Viren und Bakterien einfacher, in unseren Körper einzudringen und Infektionen zu verursachen.

    Eng mit Stress verbunden sind häufig auch psychische Belastungen. Ängste und depressive Verstimmungen können sich negativ auf das Immunsystem auswirken. Eine kurzfristige Freisetzung der Stresshormone Cortisol oder Adrenalin sind normalerweise kein Problem, da sie dem Körper helfen können, mit einer akuten Stresssituation umzugehen. Langfristige psychische Probleme können jedoch zu einer dauerhaften Überproduktion dieser Hormone führen.

    Schlafstörungen 

    Auch Schlafmangel oder Schlafstörungen sind typische Faktoren, die auf lange Sicht hin zur Schwächung unserer Abwehrkräfte führen können. Im Schlaf regeneriert sich unser Körper und damit auch das Immunsystem. Besteht hier ein Mangel, kann es nicht richtig arbeiten.

    Gewichtsprobleme  

    Menschen, die übergewichtig oder adipös sind, haben ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Diese Krankheiten können das Immunsystem beeinträchtigen und somit das Risiko für Infektionen erhöhen.

    Konzentrationsschwäche 

    Eine Konzentrationsschwäche kann auf ein schwaches Immunsystem hinweisen. Es ist durchaus möglich, dass geschwächte Abwehrkräfte die Gehirnfunktion beeinträchtigen. Die Folge können Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten sein.

    Müdigkeit 

    Auch Müdigkeit ist oft ein Zeichen dafür, dass unser Immunsystem unter Druck steht. Wenn es gegen eine Infektion oder Krankheit ankämpft, benötigt es mehr Energie, was folglich zu einer erhöhten Müdigkeit führen kann.

    Tipps & Behandlung für starke Abwehrkräfte 

    Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Immunsystem zu stärken. Zu den wichtigsten Massnahmen zählen

    • eine gesunde, vitaminreiche Ernährung,
    • ausreichend Schlaf,
    • regelmässige Bewegung und
    • Erholungsphasen.

    Dementsprechend sollten bestimmte Angewohnheiten, wie Rauchen, Alkoholkonsum sowie eine ungesunde Ernährung, möglichst vermieden werden. Besonders wichtig ist das Verhindern von Stress bzw. von den auslösenden Faktoren.

    Hilfreich können auch Therapien wie Meditation, Yoga oder Akupunktur sein. Der Stress wird reduziert, das Nervensystem beruhigt und so können die körperliche und geistige Gesundheit verbessert werden.

    Immunstärkung durch Vorbeugung von Allergien

    Auch bei allergieanfälligen Menschen kann eine gesunde Lebensweise dazu beitragen, ein empfindliches Immunsystem zu schützen. Des Weiteren sollten Allergiker:innen den Kontakt zu Allergenen möglichst meiden und bei der Allergiebehandlung nach ärztlicher Absprache konsequent vorgehen. Je nach vorhandener Allergie kommen spezifische Behandlungsmassnahmen hinzu.

    Vitamininfusion (Drip Spa) 

    Eine effektive Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken, ist eine Vitamininfusion oder auch Drip Spa. Der Vorteil gegenüber Nahrungsergänzungsmitteln, welche als Tablette eingenommen werden: Die Vitamine müssen nicht erst durch den Verdauungstrakt geschleust werden, sondern gelangen per Infusion direkt in die Blutbahn.

    Enthalten ist hochdosiertes Vitamin C, welches den Körper vor oxidativem Stress schützt. Zink, Kupfer und Selen stärken die Abwehrkräfte, sodass es Krankheitserreger deutlich schwerer haben, einzudringen. Durch eine optimale Mineralstoffversorgung können Leber, Milz und Nieren bei der Entgiftung unterstützt werden. Welche Immunkur dabei am effektivsten ist, wird vorab in einem persönlichen Gespräch mit unseren Patient:innen ermittelt.

    Die Infusionstherapie dauert 30 bis 40 Minuten und erfahrungsgemäss können Sie bereits nach der ersten Infusion einen positiven Effekt verspüren. Für ein langanhaltendes Ergebnis sind mehrere Sitzungen im wöchentlichen Abstand zu empfehlen.

    Stärken Sie Ihr Immunsystem und setzen Sie auf einen Experten

    Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und sorgen Sie für regelmässige Ruhephasen und einen gesunden Lebensstil. Dies sind die wichtigsten Bausteine für ein starkes Immunsystem. 

    Wenn Sie sich für eine Vitamininfusion interessieren, begeben Sie sich bei Dr. med. Stefan Duve in erfahrene Hände. Für nähere Informationen zum Ablauf und zur Wirkung der Infusionstherapie sowie eine persönliche Beratung steht er Ihnen sehr gerne in einem ersten Gespräch zur Verfügung.

    Avatar: Dr. Stefan Duve

    Autor

    Dr. Med. Stefan Duve

    Dermatologe und weltweit renommierter Anti-Aging-Spezialist mit über 20 Jahren Erfahrung

    Termin buchen

    Standorte

    DOCTOR DUVE VOR ORT

    clinic utoquai
    Utoquai 41
    CH-8008 Zürich
    Schweiz

    Telefon: (+41) 43 268 10 60
    E-Mail: info@clinicutoquai.ch

    Tel: (+41) 43 268 10 60
    info@clinicutoquai.ch

    Öffnungszeiten

    Mo - Do
    08:00 - 18:00 Uhr
    Fr
    08:00 - 16:00 Uhr
    MVZ Hautzentrum an der Oper
    In Trägerschaft der MVZ Corius München GmbH
    Perusastraße 5
    80333 München
    Deutschland

    Tel.: +49 89/26022442
    E-Mail: anmeldung@haut-und-laser-zentrum.de

    Öffnungszeiten

    Mo, Mi
    08:30 Uhr - 12:30 Uhr
    15:00 Uhr - 17:30 Uhr
    Di, Do
    08:30 Uhr - 12:30 Uhr
    15:00 Uhr - 18:30 Uhr
    Fr
    08:30 Uhr - 12:30 Uhr
    Sa
    09:00 Uhr - 12:00 Uhr
    Nur nach Vereinbarung
    Medwin Medical Center
    Villa No.516,
    Near Sunset Mall, Beach Road,
    Jumeirah 3, Dubai

    Öffnungszeiten

    Mo - Sa
    Nur nach Vereinbarung
    Videosprechstunde Termin vereinbaren